BDSM Filme

Geile Bondage SadoMaso Filme

Neue Reitstiefel sind einfach was Herrliches, das muss auch die Transensklavin erfahren, denn sie muss die Stiefel lecken. Dann möchte die Mistress wissen, wie die Abdrücke der Stiefel auf dem Fleisch der Sklavin aussehen. Deshalb bekommt die Transe ein Trampling. So liebt die Mistress die Stiefeldomination, sie trampelt auf dem Busen, den Loserpimmel und auch auf die Fresse der Sklavin herum. Sieh genau zu, wie die Transe das macht, denn du bist vielleicht bald schon der nächste kleine Stiefellecker der Mistress.


Nichts ist schöner, als nach einem anstrengenden Tag eine Fußsklavin herbei zu rufen und sich die Füße verwöhnen zu lassen. Damit sich die Fußschlampe auch gut auf ihre Aufgabe konzentrieren kann, wird sie an der Hundeleine geführt. Sehr gründlich werden die Fußsohlen vom Schweiß befreit und auch die Zehen werden gelutscht. Das Sklaventraining hat sich in diesem Fall wohl gelohnt. Mit kleinen Tritten wird die Schlampe geneckt, doch sie bleibt konzentriert. Bei dieser Fußbehandlung kann man sich gut entspannen.


Dieser Sklave wird als Arschfotze ausgebildet, hierfür hat die Mistress Hände und Beine fixiert, damit sie ungestört seinen Arsch bearbeiten kann. Zuerst mit drei Fingern, dann mit der ganzen Faust füllt sie seinen Arsch, dann kommt ein Megadildo zum Einsatz, während der Dildo eingeführt ist, bekommt er seinen Loserpimmel gewichst. Die Mistress will seinen Atem kontrollieren und setzt sich deshalb auf sein Gesicht und wichst ihn weiter, bis er endlich abspritzt. Die Mistress ist überzeugt, dass der Loser eine gute Arschfotze wird.


Natürlich macht es dich scharf, wenn deine Herrin ihre Zigarette raucht, denn sie ist sehr sexy und wie sie mit ihren göttlichen Lippen den Filter umschließt, auch wie sie den Rauch entweichen und ihn direkt in dein Gesicht gleiten lässt. Auf deinen Knien liegt du Loser vor deiner Herrin und erwartest den nächsten Schwall Rauch aus dem wundervollen göttlichen Mund. Es ist für dich herrlich, der persönliche Rauchsklave von einer Herrin zu sein, die so sexy und heiß ist.


Geh auf die Knie und fang an zu schnüffeln, du mickriger Loser, du wartest doch schon so sehnsüchtig auf die göttlichen Fürze. Der geile und pralle Arsch deiner Herrin macht dich absolut willenlos und ihren stinkenden Fürzen kannst du sowieso nicht widerstehen. Deine Nase will direkt hineinkriechen, doch das musst du dir erst verdienen. Du bist nur ein kleiner, armseliger Arschanbeter, der sich von einem geilen Arsch dominieren lässt. Dein kleines Losergehirn kann an sowieso an nichts anderes mehr denken.


Eine Bewerbung als Sklave wird von den Ladys sehr ernst genommen, deshalb muss der Loser ein hartes Sklaventraining durchlaufen. Dazu gehören unter anderem ein Ballbusting und die Fußdomination. Alles, was die Herrin von ihm verlangt, muss der Sklave sofort umsetzen. So muss er die Füße der Herrin lecken, Liegestützen machen, ein Facetrampling über sich ergehen lassen und er bekommt einen Fußknebel. Der Loser strengt sich sehr an und die Ladys sehen eine Chance für ihn, der persönliche Fußsklave zu werden.


Sobald es sich die Mistress gemütlich gemacht hat, kommt der gehorsame Fußanbeter auf seinen Knien angekrochen und zieht der Mistress die High Heels aus. Dann fängt er an, die göttlichen Füße seiner Mistress zu massieren und leckt ihr den Schweiß von den Fußsohlen. Sogar die Zehen und die Zehenzwischenräume reinigt der Fußlecker mit seiner Zunge. Wenn er zu gierig wird, tritt die Mistress kurz zu und er besinnt sich wieder auf seine Arbeit. Lady Zephy Divine überzeugt sehr mit ihrer weiblichen Dominanz.


Um den Fußanbeter etwas zu motivieren, streckt die Mistress ihm ihren Arsch entgegen, doch er will die Situation ausnutzen, dafür bekommt er Ohrfeigen, dann muss er die göttlichen Füße blasen. Er muss lernen, Befehle zu befolgen. Mistress Jardena kennt keine Gnade, wenn es um die Sklavenerziehung geht. Der Loser strengt sich zwar an, aber die Mistress ist noch nicht zufrieden. Die Fußsohlen müssen gründlich geleckt werden und die Zehen muss er noch besser lutschen. So bekommt der Sklave zusätzlich zur Fußdomination noch eine Arschdomination.


Heiße Ladys tragen geile Stiefel und damit sie bequem sitzen, rufen sie ihren Stiefellecker, der als menschlicher Teppich dienen muss. Wenn er schon mal da unten liegt, kann er auch die Stiefel sauber lecken. Natürlich wird der Loser auch bespuckt, damit er genug Feuchtigkeit hat. Die beiden Ladys genießen seinen Gehorsam, aber verspotten ihn dennoch. Die Sklavenerziehung hat sich gelohnt, denn er liebt es, seinen Herrinnen zu dienen. Die Ladys lassen auch ihr Bier aus ihrem Mund in sein Maul laufen.


Einfach nur ein Ballbusting ist den drei Ladys heute zu langweilig, aber sie machen daraus eine Challenge. Die Pimmel der beiden Loser werden vermessen und dann getreten, die Länge bestimmt die Reihenfolge. Die beiden nackten Sklaven werden bespuckt und bekommen noch ein Trampling, bis die Loser zu erschöpft sind. Dann hat eine Lady eine grandiose Idee, sie beschließen die Sklaven als menschliche Toiletten zu benutzen. Zusätzlich verwenden die Ladys noch einen Trichter, damit die Loser die Pisse nur noch schlucken müssen.


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive