BDSM Filme

Geile Bondage SadoMaso Filme

Elegant in Schwarz gekleidet mit heißen High Heels lässt sich die Fußherrin von ihrem Sklaven die Heels sauber lecken. Wie eine Fußmatte muss er ihr zu Füßen liegen. Die Schuhschlampe gibt sich Mühe, doch das reicht der grausamen Herrin nicht, deshalb stopft sie ihm ihre langen Absätze in den Hals und sie knebelt ihn mit ihrer Schuhspitze. Wenn Fußsklaven nicht gut genug sind, werden sie erniedrigt und brutal benutzt. Die Herrin schaut stets auf ihre kleinen Sklaven herab und demütigt sie gnadenlos.


Wunderschöne Füße geben dir armseligen Loser einen harten Brainfuck und du willst sofort auf die Knie und an ihnen schnüffeln. Für die Fußherrin bist du nur ein kleiner Sklave und du wirst von ihr ein Fußsklaven-Training bekommen. Das bedeutet für dich, dass du von ihr erniedrigt wirst. Du musst die wundervollen Füße der Herrin verwöhnen und lecken. Wenn du das gut machst, dann darfst du die lackierten Zehen lutschen. Solltest du aber versagen, dann bekommst du einige Tritte oder einen Fußknebel.


Für das Facesitting trägt Miss Anna Elite gerne eine hautenge Lederleggins, denn so ist die Atemkontrolle garantiert. Der Sklave muss nackt auf dem Bett, aber auch auf dem Boden liegen, dann setzt sie sich auf sein Gesicht. Wenn der Loser geil und sein Pimmel prall ist, dann spielt sie mit seiner Geilheit, bis er einen Orgasmus hat. Der Loser ist so ein Schwächling, dafür muss er eine weitere Runde Facesitting mit Atemkontrolle über sich ergehen lassen. Seine Qualen ignoriert die gnadenlose Mistress.


Dem Fußsklaven wurde seine Identität genommen, doch die Fußanbetung muss das Neutrum dennoch gewissenhaft ausführen. Die Füße müssen schön sauber geleckt werden. Angefangen bei den Fußsohlen bis hin zu den einzelnen Zehen, die natürlich gelutscht werden. Zwischendrin wendet die Goddess eine Beinschere an, damit sich der Fußsklave an seine Bedeutung erinnert. Ab und zu braucht das mickrige Individuum einen Tritt oder bekommt den Fußknebel in den Hals gestopft. Die Goddess lässt keinen Zweifel aufkommen, dass sie die Kontrolle und die Macht hat.


Schon immer hat die Goddess ihre Sklaven als menschliche Möbelstücke missbraucht und jetzt, wo sie etwas an Gewicht zugenommen hat, macht es ihr noch mehr Spaß. Aus diesem Grund genießt sie ihr Mittagessen auf ihrem menschlichen Sofa. Dann hat sie Lust, etwas Sport zu machen und nutzt den Loser als Trainingsmatte und trampelt auf ihm herum. Dann zieht sie ihre Strumpfhose aus und hüpft nackt weiter. Sie stellt sich auf seine Kehle und sitzt auf seinem Gesicht. Sklaven zerquetschen macht einfach Spaß.


Schmutzige göttliche Füße warten darauf, dass du kleiner Fußanbeter sie ableckst. Die Goddess wackelt mit ihren Zehen und präsentiert dir ihre faltigen schmutzigen Fußsohlen. Dass sie dich damit neckt, ist Absicht von ihr, denn sie spielt mit deiner Sucht und deiner Geilheit. Deine Gier wächst und steigert sich so sehr, dass dein kleiner Loserschwanz schon zu tropfen beginnt. Doch du kleiner Fußanbeter musst den Instruktionen deiner Goddess gehorchen, erst dann darfst du die göttlichen Füße lecken und bekommst eine Wichsanweisung.


Hey, du kleiner Drecksklave hier wartet ein besonders köstliches Menü, das von deiner Goddess zubereitet wurde. Extra für dich hat sie einiges zusammengemixt, damit du das fressen kannst. Selbstverständlich hat sie das Menü mit ihrem göttlichen Speichel. Die Goddess weiß, dass du es kaum noch erwarten kannst, davon zu kosten. Um dich schon vorab zu erniedrigen, wird sie dich bespucken und erst dann in den Mülleimer stopfen. Es versteht sich von selbst, dass sie mit deiner Gier spielen wird.


Ein persönlicher Haussklave kann vielseitig eingesetzt werden. Immer, wenn die Herrin ihren kleinen Loser demütigen will, lässt sie ihn kriechen und die Sandalen sauber lecken. Heute ist es besonders warm, da benutzt die Herrin den Arschanbeter als menschliches Toilettenpapier. Schweiß und andere Reste muss er mit seiner Zunge lecken. Beim Pussy lecken bekommt er ein Faceriding. Die Zunge des Losers wird sehr beansprucht, doch er bemüht sich, seiner Herrin alles Recht zu machen. Aber die sadistische Herrin lässt sich noch einige Gemeinheiten einfallen.


An der Hundeleine geführt, die Hände auf dem Rücken gefesselt und einen Knebel im Maul muss der Fußsklave sein Facetrampling aushalten. Bei der Fußdomination ist Goddess Kiffa nicht zimperlich, sie zeigt dem Loser, wie brutal sie sein kann und demütigt ihn auch verbal. Diese Beschimpfungen bringen den Loser zum Heulen. Die Tritte und Fußschläge machen großen Spaß, deshalb ignoriert die Goddess sein wimmern. Aber sie kann so ihre Aggressionen gut abreagieren. Da sieht man mal wieder, wie nützlich Fußanbeter sind.


Geile Stiefel brauchen Pflege, deshalb hat die Mistress ihren persönlichen Stiefelanbeter herankriechen lassen, damit er die Stiefel leckt. Nackt und mit dem Hundehalsband hält sie den Loser klein. Da er sehr ungeschickt ist, muss er der Wichsanleitung folgen und sein Sperma über die Stiefel spritzen, damit er das wieder ablecken kann. Die Mistress nutzt ihre Macht aus und demütigt den Loser. Für den Brainfuck hat die Mistress diese Session aufgenommen und hält ihm seine Fehler vor. Was für ein Spaß.


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive