BDSM Filme

Geile Bondage SadoMaso Filme

Dieses Video wird dich in den finanziellen Ruin treiben. Egal wie dick dein Konto auch in deinen Augen sein mag. Wenn sie mit dir fertig ist, bist du nur noch eine arme Kirchenmaus. Denn hier darfst du in POW zusehen, wie sie dir ihre getragenen Stoffschuhe sowie ihre Sneakersocken übers Gesicht stülpt. Endlich darfst du mal was Richtiges riechen. Und damit du auch noch die letzten Scheinchen von deinem hart zusammengekratzen Geld los wirst, hat sie als Zugabe noch zwei Füße und Socken von ihrer Freundin für dich parat. Wie gesagt, wenn die beiden mit dir Ffertig sind, hast du alles versetzt und zu Geld gemacht, dass du sogar ohne deine Klamotten nach Hause gehen wirst.


Draussen ist es windig und kalt. Doch das ist genau das passende Wetter, um sich mal ausgiebig mit dem Sklaven zu beschäftigen. Gesagt getan, der Sklave ab aufs Sofa und Joss springt schon barfuß auf's Selbige. Los gehts, mit alle ihrem Gewicht stellt sie sich auf seinen Schwanz, trampelt ihren ganzen Frust über dieses miese Wetter heraus. Wie wild und bessen springt und hüpft sie auf seinen Eiern, seinem Pimmel hernieder. Mal sehen wie lange es dauert, bis sich ihr Sklave vor Schmerzen krümm und um Gnade winselt.


Dies ist ein Teil unseres zweites Handtrampling Erlebnis. Pete muss heute wieder leiden, denn ich trampeln mit all meinem Gewicht barfuß auf seinen beiden Händen herum. Mal stehe ich dabei auf einem Bein, mal stelle ich mich auf Zehenspitzen, jenachdem wie es mir gerade gefällt. Hauptsache dieser Looser muss leiden vor Schmerzen!


Madison und ich trampeln parallel in ihren schwarzen, mit dicken Sohlen versehenen Stiefel auf unserem Sklaven. Sein ganzer Körper wird hier bearbeiten, von den Beinen bis hin zu seinem Brustkorb. Leiden muss er, so wie dieser Nichtsnutz es verdient hat. Mit ganzer Kraft, mit all unserem Gewicht trampeln wir auf ihm herum. Und als wenn das noch nicht reichen würde, nehme ich Madison noch Huckepack, damit er noch mehr Gewicht aushalten muss! Nach einiger Zeit und höllischen Schmerzen ziehen wir unsere Stiefel aus und trampeln ihn einfach Barfuß weiter. Wer jetzt denkt, das wäre so leichter für ihn, der ist falsch gewickelt! Wir trampeln einfach noch härter und fester auf seinem Körper!


Lady Vampira hat sich heute mal die weiße Unterwäsche und die passenden Highheels angezogen, denn heute hat sie etwas ganz besonderes mit ihrem Sklaven vor. Dieser hat sich erstmal vor ihr Sofa zu legen so dass sie genüsslich von oben herab auf ihn schauen kann, während sie ihre Absätze über seinen Körper und seinen Mund gleiten lässt. Und weil sich ihr Sklave zu demütig und dankbar zeigt, darf er sogar an ihren nackten Füßen und Zehen riechen und lutschen.


Hin udn wieder kommt es vor, dass Lady Betty und ihre Bi Schwester sich ihren Sklaven dazuholen und es jeder jedem besorgt. Da musss dann einfach mal die Geilheit an allem und jedem rausgelassen werden. Da wird die Muschi geleckt, der Schwanz des Sklaven geblasen, das enge Lackoutfit angezogen, und dem Sklaven die Strapse angezogen. Es geht doch nichts über einen entspannten Nachmittag zu dritt.


Draußen ist es verdammt kalt, doch das hält Lady Stefanie und Jenny natürlich nicht davon ab, ihren Sklaven zu züchtigen und ihm kurzerhand mal zu zeigen, wer hier das Sagen hat. Gesagt, getan, ab auf die Parkbank, Hose runter, Pimmel raus und erstmal genüsslich eine Kippe an. Doch da die beiden ja auch etwas für Umweltschutz übrig haben, wird einfach der Sklavenpimmel als Aschenbecher benutzt. Schliesslich kann man ja nicht einfach die Stummel irgendwohin werfen.


Diese Sklavensau wird jetzt von mir und Miss Kasha in den Arsch und in den Mund gefickt! Zuerst aber werden wir ihn in die entsprechende Position bringen und ihn fixieren! Nicht das die Sau noch abhauen will, wo wir einmal angefangen haben unseren Spaß mit ihm zu haben! Zuerst ficke ich sein Arschloch mit meinem Strap-on und Miss Kasha stopft sein dreckiges Maul mit ihrem. Schließlich muss unser 2-Loch Dreckssklave ja bereit sein, wenn irgendwer ihn auch mal ficken will. Nachdem wir mit ihm fertig sind, tauschen wir die Positionen. Nun muss er erstmal meinen Strap-on sauber lecken und Miss Kasha penetriert seinen Arsch. Nachdem wir unseren Spaß hatten, muss er selbstverständlich den anderen Gummischwanz noch säubern. Dafür sind Sklaven doch da!


Mistress Zora und ihr Sklave haben heute ein wenig Spaß mit der Peitsche. Doch wer hat hier mehr Spaß? Am Anfang findet ihr Sklave es noch lustig, er lacht und freut sich, doch was er nicht weiß, da seine Augen verbunden sind, seine Herrin findet das Ganze nicht so toll, also erhöht sie die Intensität der Schläge. Mit jedem Schlag der Peitsche auf seinen nacktenmm Oberkörper vergeht ihm das Lachen mehr, bis er schließlich schreiend vor Schmerzen zusammenbricht.


Lady Yolanda hat sich extra für diesen Clip einen ihrer Lieblingsklaven geholt. Sie fesselt ihn ans Kreuz und zieht ihm Strumpfhosen an. Danach wird sein Arsch nach allen Regeln der Kunst geschlagen und tracktiert. Mit Gerten, Paddel und diversen anderen Instrumenten bis er knall rot anläuft und teilweise die Haut aufplatzt. Seine Schmerzen sind unerträglich, doch genau das ist es, was Lady Yolanda mehr als glücklich macht. Aber schau selbst und erlebe selbst, welche Tortour er über sich ergehen lassen muss, um seiner Herrin gerecht zu werden.


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive