BDSM Filme

Geile Bondage SadoMaso Filme

Während die Sub im Waschkeller die schmutzige Wäsche ihrer Herrin entdeckt und sich aufgeilt, ahnt sie schon, wie diese Geschichte endet. Natürlich wird sie von ihrer Herrin entdeckt, die dem Spiel ein Ende bereitet, aber selbst von der Geilheit ihrer devoten Sklavin angetan ist. Also soll sie zunächst einmal eine Fußmassage durchführen und den Geruch ihrer getragenen Strumpfhosen inhalieren, denn darauf stehen unterwürfige Sklavinnen am meisten und können sich kaum halten.


Deine Frau geht fremd oder sucht sich längst einen neuen Liebhaber, da du sie nicht mehr erfüllst? Vielleicht hast du auch gar keine Frau oder Freundin und dennoch musst du mit ansehen, wie die Frauen dich auslachen und lieber zu besseren Alternativen greifen. Du bist so erbärmlich, dass diese heißen Ladys lieber sich selbst beglücken, als dich mit einbeziehen. Stattdessen wirst du unter ihnen zerdrückt und musst mit ansehen, wie sie ohne dich Spaß haben.


Auf Dauer kann eine BDSM-Behandlung mit Stöcken durch erfahrene Dominas zu starken und intensiven Schmerzen führen. Hier wurde dem Sklave sicherheitshalber eine Maske angelegt, damit er nicht schreien kann. An Armen und Beinen wurde das devote Opfer fachgerecht mit Ketten fixiert. Jetzt haben Mistress Lady Chanel und ihre Freundin freie Bahn und können ihren Sklaven mit den Stöcken schlagen, bis er es nicht mehr aushält und sich umdreht. Dann ist sein Rücken dran...


Mit gleich zwei Herrinnen auf einmal wird es richtig brutal. Wenn die Ladys ihre Peitschen schwingen, ist mit großen Schmerzen und Qualen zu rechnen. Brutal und gnadenlos gehen die Dominas vor. Jeder Hieb sitzt und lässt den gefesselten Sklaven mit roten Striemen auf seinem Rücken zurück. Er kann schreien, wie er will, am Andreaskreuz gefesselt bleibt ihm nichts anderes übrig, als sich die Auspeitschung gefallen zu lassen und strenge BDSM-Spiel der Frauen durchzuhalten.


Drei verschiedene Kameras filmen ganze 10 Minuten pures, geilstes Trampling auf dem Kopf und dem Gesicht meines Sklaven. Um seinen Körper kümmere ich mich gar nicht erst. Die echten Schmerzen fügt eine Herrin beim Facetrampling zu. Natürlich mache ich das barfuß und habe auch meine Nägel extra frisch lackiert. Ich weiß doch, dass Du einen kleinen Fußfetisch hast. Hoffentlich hast Du so viel Freude wie ich an diesem Clip. Viel Spaß beim Wichsen!


Da sag doch noch mal einer, ein zierliches Girl in Flip Flops könnte beim Trampling keinen Schaden anrichten. Wenn Du das glaubst, dann wird Dir dieser Clip das Gegenteil beweisen. Sie gibt sich wirklich alle Mühe, ihr Opfer am Boden so viel Schmerzen wie möglich zu bereiten. Und es funktioniert. Denn sie weiß ihre Gewichtsdominanz eben perfekt auszunutzen. Sieh selbst!


Ein paar Stunden war Liliana in ihren sexy High Heels in der Stadt unterwegs. Auch wenn draußen Winter ist und überall Salz gestreut wurde, verzichtet sie ja nicht aufs Shoppen. Als sie nach Hause kommt, wartet ihr Sklave Alex bereits auf sie, um zu tun, wofür er da ist: ihre dreckigen High Heels wieder sauber zu lecken. Besonders um die spitzen Absätze muss er sich gut kümmern. Sie liebt diese Schuhe nämlich. Da darf nichts drankommen, außer Alex Mund und Zunge.


Stella, Jade und Janelle - drei dominante Girls, die wissen, wie sie ein Opfer richtig quälen können. Alles, was sie dazu brauchen, ist eine durchsichtige Plastiktüte. Ist ja klar, was sie damit vorhaben, oder? Ihr Opfer gerät auch ziemlich in Panik, denn er weiß ja nicht, ob die drei rechtzeitig aufhören, ihm die Luft zu nehmen. Da sie ziemlich in Ekstase geraten, ist das wirklich ein Spiel mit dem Feuer. Aber sieh einfach selbst.


Lady Kitty erteilt ihrem neuen Sklaven eine Lektion. Die kennt er noch nicht. Heute an der Reihe: Facesitting! In sexy Unterwäsche. Und Atemkontrolle. Damit er mal erlebt, was Panik wirklich bedeutet. Sie wird ganz feucht, als sie merkt, dass er immer verzweifelter nach Luft schnappen will und nicht kann. Ihre Muschi und ihr Arsch sitzen ja genau auf seinem Gesicht. Sein heißer, feuchter Atem stimuliert ihre Spalte. Das ist jetzt genau das, was sie braucht.


Betty und Berty bilden ein heißes Team. Als fiese Herrinnen sind sie kaum zu überbieten. Ihren Sklaven lassen sie sich zwischen sie auf den Boden knien. Sein Mund wird mit einer Klammer fixiert, damit er ein Stück geöffnet bleibt. Genüsslich zünden sich beide eine Zigarette an und fangen an zu rauchen. Aber wohin mit der Asche? Klar, in das Maul ihres Sklaven. Damit er sie auch gut schlucken kann, spucken sie ihm ihre Rotze noch und nöcher hinterher in seinen Rachen. Die beiden wissen ahlt, wie man Spaß hat.


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive