BDSM Filme

Geile Bondage SadoMaso Filme

Hier ist ein sehr heftiges Trampling zu sehen, dass schon beim Zuschauen Schmerzen verursacht. Die Mistress hat Pumps an, die einen sehr spitzen Absatz haben, der sich tief in das Fleisch des Losers bohrt. Nach dem Trampling mit High Heels bekommt er noch eines mit nackten Füßen und zusätzlich ein Facetrampling. Hier stellt sich die Mistress auf seine Nase, dass man fast Angst bekommt, sie könnte brechen. Nebenbei springt die Mistress noch ein bisschen und tanzt. Ein sehr produktives Sklaventraining.


Gehorsame Sklaven sind dazu geboren zu dienen und manche sind auch sehr fleißig, so wie der persönliche Sklave von Lady Iveta, der stets zur Stelle ist, um ihr die göttlichen Füße zu massieren. Er ist ein Fußanbeter und verwöhnt seine Herrin und ihre Füße. Auch wenn die Füße verschwitzt sind und stinken. Vorsichtig zieht er der Herrin die roten High Heels aus und macht sich gerne an die Arbeit. Es ist für Lady Iveta und für den Sklaven eine große Freude.


Mit ihrem prachtvollen Arsch setzt sich die Mistress auf das Gesicht ihres Sklaven. Bei diesem Facesitting trägt die Mistress einen lilafarbenen String und schlägt den Loserpimmel. Anschließend gibt sie dem Loser eine Wichsanweisung und hat die absolute Atemkontrolle. Immer wenn der Sklave die Muschi der Mistress lecken oder küssen will, schlägt sie seinen mickrigen Schwanz und seine Eier. Die Arschdomination ist für die Mistress perfekt, denn so kann sie mit der Geilheit und der Sucht des Sklaven sehr gut spielen.


Ein wunderschöner Arsch in einem schwarzen, zarten Spitzenhöschen sorgen dafür, dass du dich dem prachtvollen Arsch der Mistress unterwerfen musst. Jetzt willst du auch an das Poloch heran, doch das bekommst du erst, wenn sich die Mistress auf dich setzt. Dann bekommst du eine Wichsanweisung und du musst dich genau daran halten. Deine Fantasie, die Rosette lecken zu dürfen, wird endlich wahr. Ab jetzt bist du der persönliche Arschanbeter der Mistress und sie nutzt deine Sucht und deine Geilheit gnadenlos aus.


An so einem wundervollen und prallen Arsch würdest du jetzt sehr gerne schnüffeln. Du bist schon richtig süchtig danach und deine Geilheit macht dich noch total verrückt. Dieser weiße String raubt dir endgültig den Verstand. Diesem Brainfuck kannst du nicht entkommen. Du willst unbedingt wissen, wie die Rosette riecht und hoffst, dass der geile Arsch schön stinkt. Jetzt sabberst du richtig und die Herrin spielt mir dir und deiner Geilheit. Du kannst an nichts anderes mehr denken als an den geilen Arsch.


Sehr brutal, sadistisch und grausam ist Lady Scarlet, denn sie hat ganz alleine diesen kräftigen Loser überwältigt und lässt ihre ganze Wut an ihm aus. Zuerst hat sie den Loser gefesselt und verpasst ihm ein Trampling. Dann bekommt er noch ein Facetrampling und übernimmt die Atemkontrolle, indem sie sich auf seinen Brustkorb setzt. Weil ihr das Ganze so viel Spaß macht, stellt sie sich auf seinen Hals und sein Gesicht, sodass er kaum noch Luft bekommt. Der legt sich nicht mehr mit der Mistress an.


Was für ein Spaß die Ladys mit diesen Losern haben, denn einer muss von den Turnschuhen der Ladys den Dreck ablecken. Da er nicht sehr gut mit dieser geballten weiblichen Domination fertig wird, treten ihm die Ladys in seine Loserfresse. Um das Ganze noch etwas interessanter zu machen, muss er auch Spucke von den Schuhen lecken und schlucken. Etwas Spott gehört ebenfalls dazu, der Loser wird so richtig geil erniedrigt und gedemütigt. Einen zweiten Sklaven benutzen sie dabei als menschlichen Fußhocker, später wird gewechselt.


Mit heftigen Tritten und Peitschenhieben wird dieser Sklave erzogen. Seine Mistress ist sehr grausam, aber auch zu Recht, denn sie duldet keinen Widerspruch oder Ungehorsam. Besonders gerne mag die Mistress das Ballbusting und Cock Trampling. Natürlich muss der mickrige Loser auch Tritte in den fetten Bauch hinnehmen. Sowie der Loser sich vorn über krümmt, bekommt er auf seinen fetten Arsch einen Peitschenhieb. Natürlich ist der fette Loser nackt und trägt nur eine schwarze Maske, doch das schützt ihn nicht vor den Tritten.


Mistress BlackDiamoond und Miss Kasha benutzen ihren Sklaven als lebendigen Aschenbecher. Sie rauchen zum entspannen und helfen ihrem Sklaven so auch ein wenig zu entspannen. Doch all zu lange sollte er sich diesem guten Gefühl nicht hingeben. Denn Sie spucken ihn an und aschen auf ihm herum, bevor sie ihn zwingen sich mit dem Feuerzeug selbst Schmerzen zuzufügen. Zudem tragen sie noch einen Umschnalldildo ... was sie wohl noch damit vorhaben?


Der Sklave lernt heute eine neue Lektion. Die Ohrfeigenlektion. Ein Schlag nach dem anderen landet mit voller Wucht in seinem Gesicht. Der Sklave kniet dabei nackt vor Lady Yolanda und erträgt jeden Schlag. Zwischendurch muss er sich noch um ihre Highheels kümmern, sie küssen und dabei ihre Zehen lecken.


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive