BDSM Filme

Geile Bondage SadoMaso Filme

Süße und unschuldig scheinende Frauen sind oft die schlimmsten. Hier erfährst du, wie eine junge Mistress ihre Opfer mit den Füßen erniedrigt und auch auf andere Weise für eine unterwürfige Behandlung sorgt. Die devoten Männer liegen ihr praktisch zu Füßen. Wer immer noch nicht auf ihre Ansagen hören will, dem setzt sich die Mistress einfach auf das Gesicht. Ihr praller Hintern wird dabei feste in die Gesichter der Sklaven gepresst.


Fußfetischisten aufgepasst! Mistress Natascha ist zurück von ihrem langen Flug und will sich im Hotelzimmer verwöhnen lassen. Ihre Füße stecken in engen Nylonstrümpfen und sind natürlich völlig verschwitzt. Jetzt wird ein unterwürfiger Mann gesucht, der ihr die Füße ableckt und sie nach allen Regeln der Kunst massiert. Sklavenopfer lieben die Füße von Mistress Natascha und wissen genau, was jetzt auf sie zukommen wird.


Erniedrigung erfährst du, wenn du dich in die Hände dieser Femdom Ladies aus Berlin begibst. In der Hauptstadt haben es sich die beiden strengen Frauen zum Ziel gesetzt, ihre Männer hart zu bestrafen und brutal zu unterdrücken. Jeder Mann wird bei ihnen zum billigen und devoten Opfer. Dein Rücken wird von ihnen mit beleidigen Sprüchen bemalt, dein Schwanz mit schwer ablösbaren Albernheiten verziert. Wenn du dich noch immer nicht als Looser fühlst, wirst du eine Rotzbehandlung der besonderen Sorte erwarten. Die Spucke der Frauen empfängst du direkt in dein erbärmliches Sklavengesicht.


Lutsche den Arsch aus, rieche ihren Muschisaft, schmecke die Furzdüfte der ungewaschenen Hintern, die sich dir hier bieten und geile dich an prallen Pobacken auf. Emma sorgt mit ihrem heißen Arsch für wahr gewordene Männerträume. Gerne sitzt sie mit ihren Arschbacken massiv auf den Gesichtern der Sklaven und drückt ihre Fotze intensiv auf sie drauf. Auf diese Weise erregt sie ihre devoten Herren und unterdrückt sie gleichzeitig, ganz nach ihrem Wunsch.


Zuerst beginnt alles ganz harmlos. Die sexy Frauen liegen auf ihrer Couch und fordern eine Massage. Zum Glück sind ihre beiden Sklaven anwesend. Die Herrinnen nutzen diesen Umstand aus und lassen sich von ihnen eine intensive Fußbehandlung verpassen. Mistress Blackdiamond kommandiert ihre Opfer gerne von A nach B. Doch schon bald, das wissen auch die beiden Sklaven ganz genau, wird sich die Fußmassage in eine strenge Eierbehandlung verwandeln. Schon jetzt wissen sie, dass die Füße ihrer Herrinnen in ihren Hoden landen werden.


Sklavenopfer, wie du eines bist, müssen sich harte Bestrafungen gefallen lassen. Dabei werden auch deine Hände nicht außen vor gelassen. Deine neue Herrin, Madame Marissa, liebt ihre Stiefel explizit auf deinen Händen zu testen. Mit ihren Stiefeln zerdrückt sie deine Hände und sorgt für starke Schmerzen, denen du nicht mehr ausweichen kannst. Selbst wenn du um Gnade bettelst und schreist, lässt Madame Marissa nicht mehr locker. Langsam bohren sich ihre Absätze Stück für Stück in dein Fleisch und quetschen deine Hände ab...


Brave Sklaven bekommen die Füße ihrer Herrin zu schlucken. Lady Kara weiß genau, wie sie mit ihren Opfern umzugehen hat. Mit ihren nackten Füßen dominiert sie dabei die devoten Herren, die keine Chance haben sich gegen die Behandlungen zu wehren. Dabei wird ihr Fuß schön feste in den Rachen der Sklavensau gerammt, damit diese merkt, wer hier die Anweisungen gibt. Dieser Fuß-Deepthroat sorgt für echte Momente der Unterwerfung und macht ihn richtig geil.


Was soll eine Herrin nur mit ihrem Sklaven machen, wenn die Eier anschwellen und er einfach nur wichsen will? Ein paar Tritte in den Hodensack sorgen dafür, dass der Sklave wieder zur Besinnung kommt. Bestrafung muss aber sein und so belässt es die Mistress Isabella sicher nicht nur bei einzelnen Fußtritte in das Gemächt ihres dummen Opfers. Stattdessen hockt Sie sich auf sein Gesicht und lässt den heißen Pissestrahl gezielt in die Sklavenfresse laufen. Diese Ballbusting-Behandlung wird er so schnell nicht vergessen.


Geile Tramplingspiele können sich zu schmerzhaften Behandlungen verwandeln. Echte Sklavensäue wissen dies und freuen sich, wenn die Herrin besonders feste zutritt. Das Trampling auf dem Rücken sorgt für vollkommen neue Sinneseindrücke und sorgt dafür, dass sich der Sklave tatsächlich als devotes Miststück fühlen darf. Feste Tritte gegen den Oberkörper formen dabei den unterwürfigen Charakter des dummen Sklaven, der nach mehr bettelt. Zum Schluss wird er als dreckiger Aschenbecher für die Zigarette seiner Herrin missbraucht. Dabei muss er auch die Asche der heißen Zigarette schlucken, wie es sich für echte Sklaven eben gehört...


Da dachte dieser Sklave, er müsse nur die langen, geilen Stiefeln der Frauen ablecken, um seinen Dienst bewältigt zu bekommen, doch er lag komplett falsch. Einmal mit der Zunge über die falsche Stelle der Heels geleckt, erhält das Sklavenschwein eine harte Ohrfeige nach der anderen. Wer nicht hören will, muss fühlen, denn die strengen Herrinnen nehmen ihre Rolle mehr als ernst und sorgen dafür, dass der Sklave seine verdiente Strafe erhält.


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive