BDSM Filme

Geile Bondage SadoMaso Filme

Geh auf die Knie und fang an zu schnüffeln, du mickriger Loser, du wartest doch schon so sehnsüchtig auf die göttlichen Fürze. Der geile und pralle Arsch deiner Herrin macht dich absolut willenlos und ihren stinkenden Fürzen kannst du sowieso nicht widerstehen. Deine Nase will direkt hineinkriechen, doch das musst du dir erst verdienen. Du bist nur ein kleiner, armseliger Arschanbeter, der sich von einem geilen Arsch dominieren lässt. Dein kleines Losergehirn kann an sowieso an nichts anderes mehr denken.


Eine Bewerbung als Sklave wird von den Ladys sehr ernst genommen, deshalb muss der Loser ein hartes Sklaventraining durchlaufen. Dazu gehören unter anderem ein Ballbusting und die Fußdomination. Alles, was die Herrin von ihm verlangt, muss der Sklave sofort umsetzen. So muss er die Füße der Herrin lecken, Liegestützen machen, ein Facetrampling über sich ergehen lassen und er bekommt einen Fußknebel. Der Loser strengt sich sehr an und die Ladys sehen eine Chance für ihn, der persönliche Fußsklave zu werden.


Sobald es sich die Mistress gemütlich gemacht hat, kommt der gehorsame Fußanbeter auf seinen Knien angekrochen und zieht der Mistress die High Heels aus. Dann fängt er an, die göttlichen Füße seiner Mistress zu massieren und leckt ihr den Schweiß von den Fußsohlen. Sogar die Zehen und die Zehenzwischenräume reinigt der Fußlecker mit seiner Zunge. Wenn er zu gierig wird, tritt die Mistress kurz zu und er besinnt sich wieder auf seine Arbeit. Lady Zephy Divine überzeugt sehr mit ihrer weiblichen Dominanz.


Um den Fußanbeter etwas zu motivieren, streckt die Mistress ihm ihren Arsch entgegen, doch er will die Situation ausnutzen, dafür bekommt er Ohrfeigen, dann muss er die göttlichen Füße blasen. Er muss lernen, Befehle zu befolgen. Mistress Jardena kennt keine Gnade, wenn es um die Sklavenerziehung geht. Der Loser strengt sich zwar an, aber die Mistress ist noch nicht zufrieden. Die Fußsohlen müssen gründlich geleckt werden und die Zehen muss er noch besser lutschen. So bekommt der Sklave zusätzlich zur Fußdomination noch eine Arschdomination.


Heiße Ladys tragen geile Stiefel und damit sie bequem sitzen, rufen sie ihren Stiefellecker, der als menschlicher Teppich dienen muss. Wenn er schon mal da unten liegt, kann er auch die Stiefel sauber lecken. Natürlich wird der Loser auch bespuckt, damit er genug Feuchtigkeit hat. Die beiden Ladys genießen seinen Gehorsam, aber verspotten ihn dennoch. Die Sklavenerziehung hat sich gelohnt, denn er liebt es, seinen Herrinnen zu dienen. Die Ladys lassen auch ihr Bier aus ihrem Mund in sein Maul laufen.


Einfach nur ein Ballbusting ist den drei Ladys heute zu langweilig, aber sie machen daraus eine Challenge. Die Pimmel der beiden Loser werden vermessen und dann getreten, die Länge bestimmt die Reihenfolge. Die beiden nackten Sklaven werden bespuckt und bekommen noch ein Trampling, bis die Loser zu erschöpft sind. Dann hat eine Lady eine grandiose Idee, sie beschließen die Sklaven als menschliche Toiletten zu benutzen. Zusätzlich verwenden die Ladys noch einen Trichter, damit die Loser die Pisse nur noch schlucken müssen.


Hier ist ein sehr heftiges Trampling zu sehen, dass schon beim Zuschauen Schmerzen verursacht. Die Mistress hat Pumps an, die einen sehr spitzen Absatz haben, der sich tief in das Fleisch des Losers bohrt. Nach dem Trampling mit High Heels bekommt er noch eines mit nackten Füßen und zusätzlich ein Facetrampling. Hier stellt sich die Mistress auf seine Nase, dass man fast Angst bekommt, sie könnte brechen. Nebenbei springt die Mistress noch ein bisschen und tanzt. Ein sehr produktives Sklaventraining.


Gehorsame Sklaven sind dazu geboren zu dienen und manche sind auch sehr fleißig, so wie der persönliche Sklave von Lady Iveta, der stets zur Stelle ist, um ihr die göttlichen Füße zu massieren. Er ist ein Fußanbeter und verwöhnt seine Herrin und ihre Füße. Auch wenn die Füße verschwitzt sind und stinken. Vorsichtig zieht er der Herrin die roten High Heels aus und macht sich gerne an die Arbeit. Es ist für Lady Iveta und für den Sklaven eine große Freude.


Mit ihrem prachtvollen Arsch setzt sich die Mistress auf das Gesicht ihres Sklaven. Bei diesem Facesitting trägt die Mistress einen lilafarbenen String und schlägt den Loserpimmel. Anschließend gibt sie dem Loser eine Wichsanweisung und hat die absolute Atemkontrolle. Immer wenn der Sklave die Muschi der Mistress lecken oder küssen will, schlägt sie seinen mickrigen Schwanz und seine Eier. Die Arschdomination ist für die Mistress perfekt, denn so kann sie mit der Geilheit und der Sucht des Sklaven sehr gut spielen.


Ein wunderschöner Arsch in einem schwarzen, zarten Spitzenhöschen sorgen dafür, dass du dich dem prachtvollen Arsch der Mistress unterwerfen musst. Jetzt willst du auch an das Poloch heran, doch das bekommst du erst, wenn sich die Mistress auf dich setzt. Dann bekommst du eine Wichsanweisung und du musst dich genau daran halten. Deine Fantasie, die Rosette lecken zu dürfen, wird endlich wahr. Ab jetzt bist du der persönliche Arschanbeter der Mistress und sie nutzt deine Sucht und deine Geilheit gnadenlos aus.


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive